Akku
Kurzform für Akkumulator. Elektrischer Energiespeicher, welcher den Elektromotor mit Energie versorgt und wieder aufgeladen werden kann, wenn er leer ist. Er entspricht dem Benzintank beim Benzinmotor. Aktuell werden Lithium-Ionen-und Lithium-Polymer-Akkumulatoren eingesetzt, weil sie den grössten Wirkungsgrad und die höchste Energiedichte aufweisen. Bei einigen Herstellern liest man auch „Batterie”, gemeint ist dasselbe.

Ampère (A)
Das ist die Einheit der elektrischen Stromstärke. Beim E-Bike ist es die Stromstärke, die der Elektromotor benötigt, um seine Leistung zu erbringen. Berechnung: 1 Ampère= 1 Watt: 1 Volt.

Ampèrestunden (Ah)
Kapazität oder Energiespeichervmögen des Akkus. Eine Amperestunde ist die Ladungsmenge, die innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fliesst, wenn der elektrische Strom konstant 1 A beträgt. Ah:A= Betriebszeit

Drehmoment
Beim E-Bike ist das die Kraft, welcher der Motor auf die Drehbewegung des Rades ausübt. Je höher das Drehmoment, desto stärker ist die Vorwärtsbewegung.

E-Bike
In der Schweiz wird der Begriff für Fahrräder mit zusätzlichem Elektromotor zur Tretunterstützung verwendet (siehe Pedelec). Vor allem im Ausland jedoch wird unter dem Begriff „E-Bike” der Oberbegriff für alle Zweiräder mit Elektromotor verstanden, also auch für Roller, Mofas und Motorräder mit Elektromotor, die man nicht treten muss oder kann; das „E” steht dabei für „Elektro” bzw. „Elektromotor”.

Fully
Der Begriff Fully leitet sich vom englischen Begriff „Fullsuspension” ab, was Vollfederung bedeutet. Gemeint ist ein vollgefedertes Mountainbike mit Vorder- und Hinterradfederung.

Geometrie
Es gibt noch keine „Massanzüge” bei den Velos. Jeder Mensch hat unterschiedlich lange Arme und Beine. Damit das Bike gut zum Fahrer passt, müssen die Masse bestmöglich übereinstimmen. Der Begriff Geometrie wird bei der Charakterisierung des Rahmens gebraucht. Damit sind die genauen Masse des Trapezrahmens gemeint, Radstand, usw., was über Sitzposition und Fahrkomfort entscheidet.

Hardtail
Ein Mountainbike, das „nur” über eine Vorderradfederung verfügt und ohne Hinterradfederung auskommt.

Kadenz
Gemeint ist die Trittfrequenz beim Velofahren bzw. die Anzahl Kurbelumdrehungen pro Zeiteinheit. Verschiedene Elektromotoren können ab einer gewissen Anzahl Kurbelumdrehung nicht mehr weiter unterstützen und bleiben auf Ihrem Unterstützungsniveau der tieferen Kadenz stehen. Auch wenn man schneller kurbelt, unterstützt der Motor nicht mehr weiter.

Kinematik
Den Begriff hört man allzu gerne im Radfachgeschäft. Die Kinematik ist die Lehre der Bewegung. Gemeint ist beim Velo, die Kraft der Beine und des Körpers optimal auf die Pedale zu bekommen, sodass eine maximale Kraftent- faltung möglich ist.Hierzu spielt natürlich auch eine optimale Geometrie eine wichtige Rolle.

Lithium-Ionen-Akku (Li-Ion)
Akku-Typ, der auf der Verwendung von Lithium basiert und den Elektromotor speist. Aktuell der meist verbreitete Akku-Typ.

Lithium-Polymer-Akku (LiPoly)
Weiterentwicklung des Lithium-Ionen-Akkus mit höherer Energiedichte. Kein flüssiger Elektrolyt (wie bei Lithium-Inen-Akku) sondern Elektrolyt in Form einer gelartigen Folie.

Nabenmotor
Elektromotor, der in der Radnabe des Vorder- oder Hinterrades angebracht ist und direkt auf die Raddrehung einwirkt. Das bekannteste Beispiel ist BionX.

Pedelec
Kurzform für „Pedal Electric Cycle”. Fahrräder, die mit zusätzlichem Elektromotor ausgestattet sind, der nur beim Treten der Pedale unterstützend einsetzt und wirkt.

Reichweite
Die Strecke, die man mit dem E-Bike mit der Motorenunterstützung zurücklegen kann.

Rekuperation
Darunter versteht man die Energierückgewinnung in den Akku durch Bremsen oder Abwärtsfahren, die manche Hersteller bei ihren E-Bikes anbieten. Der Nutzen jedoch ist umstritten.

Speed Pedelec

Pedelecs mit einer Motorenunterstützung bis 45 km/h oder schneller.

Tretlagermotor
Elektromotor, der im Tretlager des E-Bikes angebracht ist und direkt auf die Kette einwirkt. Das bekannteste System ist das von Panasonic.

Um-/Aufrüstkit
Komponentenset, mit dem man ein normales Fahrrad in ein E-Bike verwandeln kann. Es besteht aus Rad mit Nabenmotor, Akkus und Motorensteuerung. Bekanntestes Beispiel ist BionX.

Volt (V)
Volt ist das Mass für die Strom-Spannung. Berechnung: 1 Volt= 1 Watt: 1 Ampère.

Watt (W)
Watt ist das Mass für die elektrische Leistung. Berechnung: 1 Watt= 1 Volt x 1 Ampère.

Wattstunde (Wh)
Die Wattstunde ist eine Energieeinheit. Eine Wattstunde entspricht der Energiemenge, die bei einer Leistung von einem Watt über die Dauer einer Stunde umgesetzt wird. Beim E-Bike ist sie ein Indikator für die Reichweite des E-Bikes. Je höher der Wert, desto grösser die Reichweite. Berechnung: 1 Wattstunde (Wh)= 1 Volt (V) x 1 Ah (Ampèrestunde).